Vierte Preisverleihung im Cloppenburger Rathaus am 30. November 2006

Der Vorstandsvorsitzende der Heinrich-Kalkhoff-Stiftung Ludger Kalkhoff gratuliert der diesjährigen Preisträger Luise von Aschwege.

Am 30.11.2006 wurde im Cloppenburger Rathaus von Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese die vierte Preisverleihung der Heinrich-Kalkhoff-Stiftung eröffnet. Als Beiratsvorsitzender der Heinrich-Kalkhoff-Stiftung begrüßte er die diesjährigen Preisträger und die weiteren geladenen Gäste. Den diesjährigen Heinrich-Kalkhoff-Preis im Wert von 3000 Euro teilen sich in diesem Jahr die Haupt- und Realschule Essen und Frau Luise von Aschwege. Die HRS Essen erhält den Preis der Heinrich-Kalkhoff-Stiftung für die Erlangung des Gütesiegels "Startklar für den Beruf". Eine Auszeichnung mit vorbildlichen Projekten die weit über das pädagogische Normalmaß hinausgehen und Jugendliche dieser Schulformen für das berufliche und gesellschaftliche Leben qualifizieren. Ferner wird Frau von Aschwege für ihr heraus-ragendes soziales Engagement bei der Betreuung ihres schwer kranken Vaters und für ihre besonderen Leistungen in ihrer beruflichen Qualifizierung zur Modeschneiderin mit dem Heinrich-Kalkhoff-Preis ausgezeichnet.

Wie in den vergangenen zwei Jahren wird die Stiftung auch im nächsten Jahr das Projekt des Verein Handwerk e.V.: "Förderunterricht als Prüfungsvorbereitung für 500 Unterrichtsstunden fördern, insgesamt mit 2500 Euro. Zusätzlich wird die Stiftung in diesem Jahr das Projekt "Solar-Rallye für Schulen“ der Sekundarstufe I initiieren und mit 2000 Euro Preisgelder fördern.

 

Im Jahre 2006 wurden insgesamt 7500,- € ausgeschüttet.

Download
Artikel Münsterländische Tageszeitung
Neuer Datei-Download
Artikel Nordwest-Zeitung
NWZ-Artikel_2006-k.pdf
PDF-Dokument [300.4 KB]

Unsere Postanschrift:

Heinrich-Kalkhoff-Stiftung

Industriestr. 16

49681 Garrel

Kontakt

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinrich-Kalkhoff-Stiftung